Konversion zum Christentum & Asyl
Dienstag, 13. Oktober, 09.30 – 17.00h

Seminarbeitrag: 107 Euro



Seminarleitung:
Vormittag:
Daniel Vychytil, theologischer Mitarbeiter des Koordinationsbüros der Österreichischen Bischofskonferenz für Erwachsenentaufe und Asyl.
Nachmittag: Christian Schmaus, Rechtsanwalt

Überblick
Konversion ist der Übertritt in eine andere Glaubensgemeinschaft. Für Flüchtlinge mit muslimischen Hintergrund kann dies einen Asylgrund darstellen. An dieser Tatsache entzündet sich zugleich der Zweifel an der Glaubwürdigkeit der Konversion. Und so müssen sich AsylwerberInnen, die konvertieren, sich mit der Frage der Glaubhaftmachung ihrer Überzeugung auseinandersetzen. In diesem Seminar erfahren Sie deshalb, nach welchen Richtlinien und Vorbereitungsschritten christliche Glaubensgemeinschaften aufnehmen und welche Kriterien im Asylverfahren an Konvertitinnen angelegt werden.
Ergänzend dazu wird am Nachmittag aktuelle Judikatur zu Konversion vorgestellt.
 
Im Detail
 Vormittag
  • Konversion – Begriffsklärung
  • Motivation  
  • Statistik zu Erwachsenentaufen  
  • Unterschiede bei der Konversion zwischen der katholischen /evangelischen/freikirchlichen Kirchen
  • Ablauf des Konversionsprozesses
  • Richtlinien der katholischen und evangelischen Kirche für die Taufvorbereitung von AsylwerberInnen
  • Vorbereitung und Begleitung bei Einvernahme und Verhandlung (Vertrauensperson/Zeuge)
  • Kriterien für die Glaubhaftmachung einer Konversion bei BFA und BVwG  
  • Anforderung eines Nachweises eines Austritts aus dem Islam
  • Diskriminierung von religiösen Minderheiten in Flüchtlingsquartieren und Communities
nachmittag
  • Asylrelevanz einer Konversion nach der GfK
  • Judikatur von VwGh und VfGh dazu
  • Folgeantrag aufgrund der Konversion - -Erfahrungen
  • Perspektive
 
Ziel: Wege und Kriterien für die Konversion zum Christentum sowie die Kriterien der asylrechtlichen Relevanz verstehen. 

Zielgruppe: Berufliche und ehrenamtliche BeraterInnen und BetreuerInnen von Flüchtlingen, MitarbeiterInnen von Pfarren.
 
Methoden: Vortrag, Diskussion, Fallbeispiele

Voraussetzungen: Asylrechtliche Grundkenntnisse (Asylgründe nach der Genfer Flüchtlingskonvention, Verfahrensablauf) 

Ort: asylkoordination österreich, Burggasse 81/7, 1070 Wien
Online-Variante: Bis zu zehn TeilnehmerInnen können  im Raum sein, darüber hinaus oder auf Wunsch Ihrerseits Zuschaltung per Zoom


Anmeldung

mit dem Online-Formular siehe weiter unten.

Rückfragen an:
Marion Kremla, asylkoordination österreich
Tel.: 01 - 53 212 91 - 13
E-mail: kremla@asyl.at

Konversion zum Christentum & Asyl

Rechnungsadresse
 


 


Mit der Anmeldung geben Sie uns Kontaktdaten bekannt, die wir für die Rechnungslegung benötigen und gemäß unseren buchhalterischen Verpflichtungen aufbewahren.
IMPRESSUM | COPYRIGHT BY ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH
WEBDESIGN Christof Schlegel / PROGRAMMIERUNG a+o / FOTOS Mafalda Rakoš