Beratung und Betreuung 2021: Ausblick auf die Veränderungen durch die BBU
Mittwoch, 19. August, 18.00 - 20.00h
Seminarbeitrag
: 20 Euro

Gestaltung: Lukas Gahleitner-Gertz, Jurist, asylkoordination österreich

Die „Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen“(„BBU“) soll in Zukunft als dem Innenministerium unterstellte GmbH einen großen Teil der Tätigkeiten im Asylbereich übernehmen, die heute noch von nicht staatlichen Hilfsorganisation durchgeführt werden.
Im Detail sind das:
  • Grundversorgung
  • Rechtsberatung
  • Rückkehrberatung und Rückkehrhilfe
  • Beobachtung von Abschiebungen in Hinblick auf menschenrechtliche Konformität
  • Zurverfügungstellung von Dolmetschern und Übersetzern in asylrechtlichen Verfahren 1.und 2. Instanz
Wir möchten an diesem Abend wie schon im Winter einen Einblick in dieses Konstrukt, seine Vorgeschichte  und seine vermutlichen Auswirkungen nach dem aktuellen Informationsstand geben.

Ziel: Aktualisierung des Wissensstands zur BBu

Zielgruppe: Beschäftige im Asylbereich, Freiwillige, am Thema Interessierte

Voraussetzungen: Grundkenntnisse des Asylverfahrens (Verfahrensablauf, involvierte Behörden), Grundkenntnisse des Grundversorgungssystems


Anmeldung

am besten mit dem Online-Formular siehe weiter unten oder bei

Marion Kremla, asylkoordination österreich
Tel.: 01 - 53 212 91 - 13
E-mail: kremla@asyl.at

Beratung und Betreuung 2021: Ausblick auf die Veränderungen durch die BBU

Rechnungsadresse
 


 


Mit der Anmeldung geben Sie uns Kontaktdaten bekannt, die wir für die Rechnungslegung benötigen und gemäß unseren buchhalterischen Verpflichtungen aufbewahren.
IMPRESSUM | COPYRIGHT BY ASYLKOORDINATION ÖSTERREICH
WEBDESIGN Christof Schlegel / PROGRAMMIERUNG a+o / FOTOS Mafalda Rakoš